Blog

Vertrauensarbeitszeit am Ende? Das EuGH-Urteil zur Zeiterfassungspflicht

Seit dem 14. Mai 2019 wissen wir - Arbeitgeber sind verpflichtet die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter zu dokumentieren. Ist das jetzt das Ende der Vertrauensarbeitszeit?

Dazu zwei Fragen:

  • War der Arbeitgeber nicht vorher schon dazu verpflichtet die Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes (ArbZG) sicherzustellen?
  • Mussten vorher nicht schon Pausen-, Höchst- und Ruhezeiten eingehalten werden?

Doch! Jeder Arbeitnehmer und Arbeitgeber war schon bisher dazu verpflichtet, das Arbeitszeitgesetz einzuhalten. Neu durch das EuGH-Urteil ist, dass nicht nur Überstunden aufgezeichnet werden müssen, sondern auch Arbeitsbeginn, -ende, Pausen, etc.

"Vertrauensarbeitszeit" wird zu "flexibler Arbeitszeit"

Flexible Arbeitszeit - das hört sich doch gut an. Mit ATOSS Time Control ist es möglich, dass Ihre Mitarbeiter sich eine flexible und moderne Arbeitszeitgestaltung schaffen können. Ob Dienstreisen, Außendiensttätigkeit oder das Arbeiten im Homeoffice - die Dokumentation ist einfach und von überall aus möglich. Lassen Sie Ihre Mitarbeiter die Arbeitszeiten selbst erfassen und bieten Sie Ihnen eine moderne Selbstauskunft (Employee Self Service ESS).

Überblick Arbeitszeit
Der eigene Überblick ermöglicht mehr Transparenz und Vertrauen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern.

Sie möchten mehr über flexible Arbeitszeiten erfahren? Lassen Sie sich vom Profi beraten!

Ihre Anfrage

Was Sie auch interessieren könnte:

- Workflows
- Personaleinsatzplanung
- Mitarbeiter Self Service
- EuGH-Urteil zur Zeiterfassungspflicht
 

Autor: Lisa Krüger / Zuletzt aktualisiert: 09.07.2019