Blog

Personal führen - was bedeutet das?

Personal führen, bedeutet seine Mitarbeiter in die Aufgaben eines Unternehmens einzubinden. Ihnen die Verantwortung zu geben, die Unternehmensziele gemeinsam zu erreichen. Das Ziel ist, die bestmöglichste Arbeitsleistung zu erbringen, Aufgaben optimal umzusetzen und Probleme zu lösen.

Machen Sie in diesem Blog den Selbsttest und finden heraus, welcher Führungstyp Sie sind


Verschiedene Führungsstile

Autoritärer Führungsstil

Beim autoritären Führungsstil wird zwischen dem Vorgesetzten und dem Mitarbeiter eine klare Linie gezogen. Der Vorgesetzte entscheidet, der Mitarbeiter führt aus. Führungskräfte mit diesem Führungsstil sind in der Regel fachlich äusserst kompetent, ehrgeizig und erreichen meist die termingerechten Vorgaben.

Laissez-faire Führungsstil

Laissez-faire bedeutet auf Deutsch: Lass sie machen. Hier verzichtet der Vorgesetzte auf das Eingreifen in Arbeitsabläufe. Die Mitarbeiter sind keinen Regeln unterworfen, entscheiden selbstständig und kontrollieren sich innerhalb des Teams. Das eigenständige Arbeiten wird so stark gefördert.

Kooperativer Führungsstil

Bei einem kooperativen Führungsstil arbeitet der Vorgesetzte mit seinen Mitarbeitern eng zusammen und motiviert diese durch das Delegieren von Verantwortung. Die Mitarbeiter fühlen sich wichtig und die Eigeninitiative wird gefördert. Da viel delegiert wird, kann sich der Vorgesetzte auch anderen Aufgaben widmen und hat ein offenes Ohr für Anliegen.

Situativer Führungsstil

Ein Vorgesetzter mit diesem Führungsstil passt sich der Situation an - ist flexibel im Umgang mit seinen Mitarbeitern. Benötigt ein Mitarbeiter Hilfe bei einem für ihn neuen Projekt, lässt er ihm bei einem anderen Projekt freie Hand, da er weiß, dass er dort Experte ist. Somit wird die Fähigkeit des einzelnen Mitarbeiters genutzt und erweitert.

Richtiges Einordnen der Personalführung

Es ist ganz klar. Jeder von uns kann seine Vorgesetzten, die er in den Jahren schon hatte, perfekt einordnen. Aber wie schätze ich mich persönlich ein? Lobe ich meine Mitarbeiter bei Erfolg? Kann ich sie auch durch konstruktive Kritik weiterbringen? Delegiere ich Aufgaben und unterstütze ich sie bei Projekten?

Man darf nie vergessen: Motivation ist das Ergebnis einer guter Führung.

Arbeitet ein Team motiviert zusammen, ist das meist das Ergebnis der guten Führung des Vorgesetzten. Durch Beobachtung des eigenen Teams findet man heraus, ob der Führungsstil, den man selbst an den Tag legt, der richtige ist oder ob man etwas ändern sollte.

Auch ausschlaggebend für einen motivierten Mitarbeiter ist das Thema Zeiterfassung. Sind die Zeiten zeitnah sichtbar, kommt es zu weniger Missverständnissen und es lässt sich besser arbeiten. Die Regeln sind klar definiert und Mitarbeiter und Vorgesetzte kommunizieren auf Augenhöhe miteinander. Klare Verhältnisse schafft der Mitarbeiter Self Service von ATOSS Time Control. Fehlzeiten beantragen, Auszahlungen oder Stempelungen erfragen, Arbeitswünsche eingeben, Auswertungen anschauen oder Arbeitszeiten, Schichtpläne und Dienstpläne einsehen - Mit ATOSS Time Control können Sie alles individuell einstellen.

Das Ringer Beratungsteam steht Ihnen gerne zur Verfügung, wenn Sie Unterstützung in Bezug auf Zeiterfassung benötigen.

Besuchen Sie doch auch unsere Produktseiten. Zum Thema Workflow und Employee Self Service erhalten Sie hier weitere Informationen.

Autor: Lisa Krüger / Zuletzt aktualisiert: 15.08.2018